DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft 106. DOG-Kongress
  English Site Suche:  
  106. DOG-Kongress Home

Aktuelles

Grußworte
Organisation, Termine
Ablauf des Kongresses
Preise und Forschungsförderungen

Wissenschaftliches Programm
Schwerpunkte
Donnerstag, 18.September
Freitag, 19.September
Samstag, 20.September
Sonntag, 21.September
Abstractband [PDF]
Highlights
Symposien
Kurse
Satellitenprogramm

Hinweise, Informationen
Rahmenprogramm
Sponsoren, Industrie

Presseservice

DOG-Homepage
 

Kurse

K-26 Wet-Lab Operative Frühkorrektur nach Verätzung und Verbrennung
Datum:

Freitag,19.9.2008
16.30-18.30 Uhr

Raum: ECC Raum 2
 
Kursleiter: Struck H. G. (Halle/Saale)
Schrage N. F. (Köln)
Dozenten: Schrage N. F. (Köln)
Struck H. G. (Halle/Saale)
Teilnahmegebühr: € 200
Teilnehmerzahl: max. 24
     
  Ziel:
Erlernen des operativen Komplikationsmanagements im Rahmen der
Akut- und Frühtherapie nachmittelschweren und schweren Verätzungen
und Verbrennungen. Augenärzte sollen einen hohen Qualitätsstandard
in diesen grundlegenden Techniken erreichen.

Inhalt:
Es werden Übungen zur mechanischen Reinigung und Spülung an kalkverätzten Schweineaugen durchgeführt. Danach werden die operativen
Techniken Peridotomie, Peridektomie, Exzision von Nekrosen, Tenonplastik,
Amnionplastik und Keratoplastik nach Putschkowskaja trainiert. Alle
diese grundlegenden Techniken der operativen Versorgung werden an
isolierten Kaninchenaugen und -orbitae geprobt. Indikationsstellung
und Einbettung dieser chirurgischen Techniken in neue wissenschaftlich
begründete Konzepte der Früh- und Folgetherapie von Augenverätzungen
und –verbrennungen werden besprochen. Hierzu bilden die langjährigen klinischen und Forschungserfahrungen der Universitätskliniken Halle und Aachen die Grundlage.
 
Zurück    
Seitenanfang